Nachwuchspreis

 

Ausschreibung

 

Die 21. Arbeitstagung „Mikromethoden in der Proteinchemie“ lädt alle Diplomanden, Doktoranden und Post-Docs (max. Alter: 33 Jahre) ein, sich für den Nachwuchspreis zu bewerben. Unter den eingesendeten Beiträgen werden acht Arbeiten ausgewählt, welche zur Präsentation im Rahmen der Arbeitstagung nach Dortmund eingeladen werden.

Die beste Arbeit wird mit einem Preisgeld von 1.000 prämiert.

 

 

Beiträge einreichen

Eine deutsch-sprachige Beschreibung der methodischen Protein-Arbeit soll auf ca. 1 DIN A4 Seite zusammengefasst werden und bei den Organisatoren unter folgender Adresse eingereicht werden:

 

Dr. Friedrich Lottspeich
Peter-Dörfler-Str. 4
82131 Stockdorf
Tel: + 49 (0) 1727285698
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einsendeschluss war der 6. Juni 2014

 

 

nachfolgende Bewerbungen wurden zum Vortrag eingeladen

    

T. Bretschneider

In-vitro-Charakterisierung nicht-kanonischer Ketosynthasen der Polyketid-Biosynthese

 

D. Busch

Targeted Proteomics zur Bestimmung der Expression sowie Funktion metabolischer Enzyme in humaner Leber und humanem Darm

 

C. Ludwig

Von RELATIV zu ABSOLUT: Proteom-weite Bestimmung absoluter Proteinkonzentrationen  mittels Selected Reaction Monitoring (SRM) und SWATH-MS

 

C. Ramallo Guevara

Globale quantitative Erfassung von oxidierten sowie nicht oxidierten Proteinspezies  zur Verifikation der Freien Radikal Theorie des Alterns an Mitochondrien

 

C. Schikowsky

Analysen zur Lokalisierung von Proteinen in Proteinkomplexen - Chemisches Crosslinking

Polyacrylamid - und dreidimensionale Gelelektrophorese

 

A. Serve und S. Kluge

Qualitative Untersuchung der Virusaufreinigung auf Ebene des Proteoms  und Lipidoms

 

S. Venne

ChaFRADIC – Ein multifunktionelles Werkzeug zeigt neue Wege für die PTM fokussierte Proteomanalyse

 

D. Waldera-Lupa

b-Ionen – Quo vadis?