Wissenschaftspreis für Massenspektrometrie in den Biowissenschaften

Anlässlich der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen und der Polnischen Gesellschaft für Massenspektrometrie in Poznan/Polen wurde der diesjährige Preis „Massenspektrometrie in den Biowissenschaften" an die Organisatoren der Arbeitstagung "Mikromethoden in der Proteinchemie" vergeben. Die Auszeichnung wurde für die langjährige, erfolgreiche Durchführung dieser methodenorientierten Tagung zugesprochen. Seit 1994 findet die Arbeitstagung jährlich am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried statt. Der von der Firma Waters gestiftete Preis wurde von dem Jury-Vorsitzenden Prof. Lehmann (DKFZ Heidelberg) und Dr. Desor (Waters) an die Preisträger Dr. Roland Kellner (Merck Serono Darmstadt), Dr. Friedrich Lottspeich (MPI für Biochemie Martinsried) und Prof. Dr. Helmut E. Meyer (Ruhr-Universität Bochum) überreicht.

photo showing the ceremony

Die DGMS Preisverleihung: Dr. Lottspeich, Prof. Meyer, Dr. Desor, Dr. Kellner und Prof. Lehmann.

Der Preis wird als „DGMS – Preis: Massenspektrometrie in den Biowissenschaften“ benannt. Er steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie (DGMS) und wird für hervorragende wissenschaftliche Leistungen in dem Anwendungsgebiet Biowissenschaften mittels moderner Massenspektrometrie vergeben. Eine unabhängige Jury vergibt diese Auszeichnung jährlich auf der Jahrestagung der DGMS. Die Preisträger berichteten im Rahmen der Verleihungszeremonie mit einem wissenschaftlichen Vortrag über ihre Arbeit.

 

Die 19. Arbeitstagung wird vom 25.-27.Juni 2012 am neuen Tagungsort an der Ruhr-Universität in Bochum stattfinden. Damit soll die überaus erfolgreiche Tagungsserie in einem neu gestalteten Format fortgesetzt werden. Der attraktive Nachwuchspreis wird auch weiterhin Bestandteil des Tagungsprogramms sein. Eine Neuerung wird ein internationaler Programmtag sein, und weiterhin werden zweitägige Hands-on Workshops im Anschluss an das Vortragsprogramm am MPC in Bochum und am benachbarten ISAS in Dortmund angeboten.